Gefüllte Pizzaschnecken mit Fetakäse

Pizzaschnecken

Zutaten für 12 kleine Schnecken:
200 g Weizenmehl Type 1050
1/2 Würfel frische Hefe
1 Ei
1 Prise Zucker
Meersalz und Pfeffer
70 g Light-Margarine
1 Zwiebel
300 g Hackfleisch
100 g Fetakäse
2 EL Cremefine zum Kochen

Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröseln und mit ca 80 ml lauwarmen Wasser verrühren. An einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen. Das Ei trennen. Die Hefe mit Mehl, Eigelb, Zucker, Salz und 50 g der Margarine verkneten. Nochmals an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Währenddessen die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die restlichen 20 g Margarine in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel zusammen mit dem Hackfleisch anbraten. Gut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn das Hackfleisch ausgekühlt ist, den gewürfelten Fetakäse und das Eiweiß vorsichtig untermischen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Die Hack-Feta-Masse auf dem gesamten Teig verteilen, dabei jedoch auf jeder Seite einen 2 cm breiten Rand frei lassen. Den Teig von der Längsseite her aufrollen und die Rolle mit einem Messer in 12 Stücke schneiden (ca. 2 cm dick).

Die Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit der flüssigen Sahne die Oberseite bepinseln. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 – 20 Minuten backen.

Kartoffel-Tortilla

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zutaten für 4 Portionen:
800 g festkochende Kartoffeln
8 Eier
1 Zwiebel
50 g getrocknete Tomaten (in Öl)
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Bratkartoffelgewürz

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

2 EL Olivenöl in eienr beschichteten, ofenfesten Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln und Kartoffeln darin bei starker Hitze ca. 20 Minuten anbraten und immer wieder wenden. Währenddessen die getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden und zu den Kartoffeln geben und mitbraten.

Die Eier aufschlagen und mit Salz und Pfeffer gewürzt verquirlen. Nach Ende der Kochzeit zu den Kartoffeln geben und kurz anbraten lassen, bis das Ei am Rand der Pfanne fest wird. Damit das restliche Ei noch fertig stocken kann, müsst ihr das Ganze nun mit der Pfanne für ungefähr 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.

Die fertige Tortilla mit krauser Petersilie bestreut servieren.

Pikanter Wurstsalat

Wurstsalat

Zutaten für 4 Portionen:
100 ml kalte Gemüsebrühe
1 TL Dijonsenf
3 EL Apelessig
1 TL gemahlener Kümmel
5 EL Rapsöl
Pfeffer und Salz
600 g Geflügelwurst
4 Essiggurken
1 orangene Paprika
1 Zwiebel
Schnittlauch und Petersilie

Für die Marinade die Gemüsebrühe mit Senf, Essig, Kümmel und Öl gut verrühren. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Geflügelwurst klein schneiden, so wie ihr es gerne hättet. Zusammen mit der Marinade in eine Schüssel geben. Die Essiggurken in kleine Stücke und die Paprika in Streifen schneiden. Alles mit in die Schüssel geben und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Währenddessen könnt ihr die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Außerdem etwas Petersilie und Schnittlauch klein hacken. Nachdem der Wurstsalat fertig gezogen hat. könnt ihr die Kräuter und die Zwiebel unterheben.

Zum Wurstsalat könnt ihr etwas Brot reichen. Guten Appetit 🙂

Bittere Brownies Low-Carb

Brownie_Low-Carb_2

Zutaten für 12 Stück:
20 g Whey Schoko
90 g Zartbitterschokolade (80 %)
150 g Margarine light
165 g gemahlene Mandeln
45 g Kakao ungesüßt
4 Eier
2 TL Backpulver
3 EL Honig

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Die Butter mit der Schokolade in eine Schüssel geben und in der Mikrowelle schmelzen lassen. Währenddessen die restlichen Zutaten miteinander vermixen und anschließend die Butter-Schoko-Mischung unterheben. Nun gebt ihr den gesamten Teig in eine Auflaufform, die ihr vorher mit Backpapier auslegt.

Die Brownies müssen im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen.

Schinken-Eier-Nudeln

Schinken-Eier-Nudeln

Zutaten für 3 Portionen:
200 g Vollkornnudeln
200 g Geflügelwurst
100 g geriebener Käse light
4 Eier
Dill

Die Nudeln nach Packungsanleitung gar kochen. Währenddessen die Geflügelwurst in Scheiben schneiden und die Eier zusammen mit dem Käse in einer Schüssel verquirlen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Die Wurst dazugeben und schön braun anbraten. Wenn die Nudeln fertig sind, diese mit in die Pfanne geben und mit der Wurst vermischen. Dann die Käse-Eier-Mischung über die Nudeln geben und alles gut vermengen. Wenn das Ei gestockt ist und der Käse geschmolzen ist, ist das Essen fertig.

Mit etwas Dill bestreuen und servieren.

Omelette mit Frischkäse-Gemüse-Füllung

Omelette mit Gemüsefüllung

Zutaten für 4 Omelettes:
6 Eier
50 g körniger Frischkäse
10 Cherrytomaten
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
1/4 Salatgurke
1/2 Zwiebel
3-4 Stängel Petersilie
1 TL Öl
Salz und Pfeffer

Gemüse waschen. Die Cherrytomaten halbieren. Die Paprika von den Kernen befreien und in kleine Würfel schneiden. Die Gurke schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Alles zusammen in einer Schüssel vermengen und die Petersilienblätter dazugeben.

Alle sechs Eier trennen, in eine Schüssel geben und mit einem Schuss Mineralwasser verquirlen. Das Öl in eine erhitzte Pfanne geben und einen Teil der Eiermasse hineingeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ei bei mittlerer Hitze stocken lassen, bis es an der Oberfläche nur noch ein bisschen flüssig ist. Dann könnt ihr das Omelette wenden. Das fertige Omelette mit dem körnigen Frischkäse bestreichen und das Gemüse in der Mitte verteilen. Anschließend zusammenrollen und servieren. Ich habe die Omeletteröllchen mit Zahnstochern fixiert, sodass sie nicht wieder auseinandergehen.

Flammkuchen Low-Carb

Flammkuchen Low-CarbRezept für einen Flammkuchen:
80 g Mehl
60 g Magerquark
Salz
Backpulver
0,5 EL Olivenöl
Wasser
Saure Sahne
0.5 kleine Zwiebel
60 g Speck

Heizt den Backofen auf 200 Grad Umluft vor.

Vermischt Mehl sowie eine Prise Backpulver und Salz zusammen mit Öl und Quark. Gebt vorsichtig einen Schuss Wasser dazu, sodass der Teig nicht zu flüssig wird. (Man muss ihn mit der Hand aus der Schüssel nehmen können.)
Legt den Teig auf ein Backbleck und rollt ihn mithilfe eine Nudelholzes so flach wie möglich. Bestreicht den Boden mit der sauren Sahne. Schneidet die Zwiebel in Würfel und verteilt sie mit dem Speck über dem Flammkuchen.

Gebt den Flammkuchen für 10 – 15 Minuten in den Ofen. Es kann unterschiedlich lange dauern, je nachdem wie dich der Teig ist. Wenn die Ränder sich braun verfärben, könnt ihr ihn aus dem Ofen nehmen.

Mit frischer Petersilie bestreut servieren.